Oberschleißheim trauert

Tauerkerze

Stellungnahme zum Amoklauf

am OEZ aus Oberschleißheim

 

Das traurige Ereignis am vergangenen Freitag hat unsere scheinbar sichere Welt aus den Angeln gehoben. Mit großer Bestürzung haben wir das Geschehen am Olympiaeinkaufszentrum nicht nur wahrgenommen, sondern wir wurden mit dem Unfassbaren konfrontiert.  Neun Menschen sind mitten aus ihrem Leben gerissen worden und einem nicht zu verstehenden Amoklauf zum Opfer gefallen. Auch der Täter hat mit seiner Gewalttat und seiner anschließenden Selbsttötung bei seinen Angehörigen und Freunden Entsetzen und Trauer hinterlassen.

Eines der Opfer ist ein junger Mann aus unserem Ort Oberschleißheim. Sprachlos stehen wir zunächst dieser grausamen Tat gegenüber. Wir  versuchen aber, wie viele andere auch, mit den Betroffenen zu reden, Worte zu finden, um mit dem Geschehenen umzugehen, und Worte, die die Angehörigen vielleicht etwas in ihrem unsagbaren Schmerz trösten könnten. Und doch bleibt manchmal nur das gemeinsame Schweigen. Wir können dann nur da sein, wann immer sie uns brauchen.

Wir möchten aber auch, dass wir uns nicht aus Angst und oder gar Hass zurückziehen, sondern weiterhin aufeinander zugehen und in gelebter Solidarität in unserem Ort gemeinsam leben. Oberstes Ziel ist der Frieden und das friedliche Miteinander in unserem Ort und für die ganze Welt.

Wir sprechen allen, die direkt oder indirekt betroffen sind, unser Mitgefühl aus.

Die Gemeinde Oberschleißheim, die evangelische und katholische Kirchengemeinde und das Planet 'O