50 Jahre Ott-Orgel in der Trinitatiskirche

"Ott-Orgel" in der Trinitatiskirche

Am 11. September 1966 wurde die Orgel der Kirche eingeweiht, zwei Jahre nach der Fertigstellung  der Trinitatiskirche. In den letzten Monaten wurde das Instrument gründlich gereinigt, Schimmelflecken wurden entfernt und nötige Reparaturen durchgeführt.
Als letztes wurde die Orgel intoniert und gestimmt. All das war möglich durch zahlreiche Spenden.

So kann die evangelische Kirchengemeinde das 50-jährige Jubiläum der Orgel am 18. September dreifach feiern:
Um 10.15 Uhr mit einem gemeinsamen familienfreundlichen Gottesdienst, in dem die Fülle des Instrumentes und des Klanges zu hören sein wird.
Im Anschluss findet gegen 11.30 Uhr mit Kirchenmusikerin Elisabeth Heppner eine Orgelführung statt, die besonders auch für Kinder geeignet ist.

Am Abend lädt die evangelische Kirchengemeinde zu einem Orgelkonzert um 19.30 Uhr ein.
Es musizieren neben Elisabeth Heppner und Martina Wester mit Aribert Nikolai, seiner Duopartnerin Anna Schorr, und Michael Pfeiffer auch ehemalige Organisten der Gemeinde.
In einem abwechslungsreichen Programm werden zunächst die Klaviaturen der Orgel, Pedalwerk und die beiden Manuale, einzeln vorgestellt. Beginnend mit einem Pedalsolo von Roberto Remondi und der Toccata in C Dur, welche von Johann Sebastian Bach komponiert wurde. Dieses Werk lässt zuerst die einzelnen Klaviaturen erklingen, worauf das Zusammenspiel aller erfolgt.

Eher unbekannte Komponisten aus der Barockzeit ergänzen das Programm, ist die Orgel des Orgelbauers Paul Ott doch neobarock disponiert.
Es werden aber auch leichte und verspielte Klänge aus der Zeit der Klassik zu hören sein und ein Stück als Hommage an den 100. Todestag von Max Reger.
Mit einer Improvisation von Michael Pfeiffer zu den Personen der Trinität und Melodien im Jazz-Stil wird der ganze Klangreichtum der Orgel und ihre Vielseitigkeit hörbar. Einige der Stücke sind für zwei Organisten komponiert. Auch werden Orgel und Querflöte gemeinsam zu hören sein. Das Konzert endet mit einem gemeinsam gesungen  Choral und die Orgel begleitet den Gesang der Gemeinde. Der Eintritt ist frei.